sofa Sofas sind zum an die Wand hängen da.

Reise- und Veranstaltungsbedingungen

Die unterschriebene Anmeldung und die Bestätigung von uns zusammen gelten rechtlich als Vertrag. Die folgenden Bedingungen sind Bestandteil des Vertrages:

1. Allgemeines, Leistungen und Verpflichtungen
Bei Minderjährigen muss die Anmeldung von einem_r Erziehungsberechtigten unterschrieben werden. Eine Anmeldung ist erst mit der schriftlichen Anmeldebestätigung durch uns rechtskräftig. Mit der Unterschrift auf der Anmeldung wird einer EDV-Speicherung der Daten sowie der Weitergabe der Adressen an die anderen Teilnehmer_innen (im Folgenden TN) der Veranstaltung zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften zum Abfahrt- oder Zielort zugestimmt. Sämtliche Leistungen der Veranstaltung ergeben sich ausschließlich aus der Ausschreibung, den darin enthaltenen Hinweisen und Erläuterungen sowie nachfolgenden Reiseinformationen. Es kann jedoch vorkommen, dass wir aus sachlichen
und nicht vorhersehbaren Gründen von den Angaben in diesem Prospekt abweichen müssen.
In diesen Fällen informieren wir selbstverständlich umgehend alle angemeldeten TN. Alle Veranstaltungen sind knapp kalkuliert und bereits bezuschusst. Die aktive Mithilfe aller TN beim Kochen, Abwaschen, Zelte aufbauen u.s.w. ist Bestandteil unseres Konzepts.

2. Absage der Veranstaltung
Falls wider Erwarten bei einer der Veranstaltungen weniger als 2/3 der Plätze in Anspruch genommen worden sind, behalten wir uns spätestens 3 Wochen vor Beginn der Veranstaltung vor, die Veranstaltung abzusagen. Theoretisch denkbar ist auch eine nicht vorhersehbare Absage der Veranstaltung (Unwetterkatastrophe, Kündigung des Zeltplatzes, Ausfall von Teamer_innen u.ä.). Muss eine Veranstaltung von uns abgesagt werden, informieren wir alle angemeldeten TN umgehend. Bereits gezahlte Beiträge werden bei einer Absage vollständig zurückgezahlt.

3. Rücktritt von der Veranstaltung
Der TN einer Veranstaltung kann bis zum Beginn der Veranstaltung jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem BDP Niedersachsen von der Veranstaltung zurücktreten. Die Nichtzahlung des Kostenbeitrags oder der Anzahlung gilt nicht als Rücktritt. Bei Rücktritt stehen uns - sofern kein_e andere_r TN gefunden wird - folgende maximale pauschale Entschädigungen zu:
Bei Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 20%, mindestens aber 20,00 €.
Bei Rücktritt bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 80%.
Bei Rücktritt in den 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn 90%.
Stichtag ist der Eingang der schriftlichen Rücktrittserklärung beim BDP Niedersachsen. Bis zum Beginn der Veranstaltung kann sich jede_r TN durch eine_n Dritte_n ersetzen lassen, sofern diese_r den spezifischen Bedingungen der Veranstaltung entspricht und von unserer Seite nichts dagegen spricht. Dem Rücktritt steht der Nichtantritt der Veranstaltung gleich. Bei Nichtantritt ist der volle Beitrag zu bezahlen. Nimmt der TN einzelne ihm angebotene Leistungen aus Gründen nicht in Anspruch, die ihm zuzurechnen sind (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen Gründen), besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung des Kostenbeitrags.



4. Versicherungen
Nicht im Versicherungsschutz des BDP Niedersachsen sind Auslandsreise-Kranken-, Reiserücktrittskosten-, Reisegepäck- und Reiseunfall-Versicherungen. Falls gewünscht müssen sich die TN darum selbst kümmern. Für Schäden, die TN während einer Veranstaltung entstehen, haftet der BDP Niedersachsen nur in der Höhe der Mindestanforderungen der gesetzlichen Vorschriften. Im Übrigen tragen die TN das Risiko der Veranstaltung selbst.

5. Verhaltensbedingte Kündigung durch den BDP
Alle Freizeiten werden von ehrenamtlichen Teamer_innen vorbereitet und betreut. Diese haben sich intensiv und verantwortlich auf die Freizeiten vorbereitet. Ungeachtet der pädagogischen Arbeit erwarten wir von den TN, dass sie ihrem Alter entsprechend über den verantwortungsvollen Umgang mit dem anderen Geschlecht informiert sind, sich an die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes halten, keine illegalen Drogen konsumieren, sich an Gruppenabsprachen halten und die Sitten, Gebräuche und Gesetze des Gastlandes respektieren. Sollte ein TN gegen Gesetze verstoßen oder sich vertragswidrig verhalten, hat die Freizeitleitung die Möglichkeit, ihn nach Abmahnung im Wiederholungsfall von der weiteren Reise auszuschließen. Dies gilt auch, wenn der TN das Miteinander in der Gruppe unzumutbar beeinträchtigt oder gegen die Weisung der Freizeitleitung verstößt. Bei grobem
Fehlverhalten (z.B. Diebstahl, Alkoholmissbrauch, illegaler Drogenkonsum, massive Verstöße gegen Gruppenregeln, Vandalismus) kann auch ein sofortiger Ausschluss von der Reise in Betracht kommen. Die Freizeitleitung ist zur Abgabe der erforderlichen Erklärungen bevollmächtigt und berechtigt. Bei minderjährigen TN ist sie berechtigt, nach Benachrichtigung der Erziehungsberechtigten auf deren Kosten die vorzeitige Rückreise zu veranlassen, bei volljährigen TN den Reisevertrag zu kündigen. Über den Freizeitpreis hinausgehende Kosten abzüglich ersparter Aufwendungen gehen zulasten des/der TN.

6. Sonstiges
Von den TN sind die in den Unterlagen angegebenen Dinge (z.B. Schlafsack, Isomatte, Essgeschirr u.s.w.) und die angegebenen persönlichen Papiere mitzubringen. Bildaufnahmen, die während der Veranstaltungen von TN gemacht werden, dürfen in BDP Veröffentlichungen und BDP-Internet-Auftritten verwendet werden. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.