sofa Sofas sind zum an die Wand hängen da.

Der Ökotipp

Ökotipp - Avocado

Ist die Superfrucht Avocado wirklich so super?

Die Avocado gilt als die Frucht, sie ist reich an Vitaminen und Magnesium, es soll den Cholesterinspiegel im Körper senken, sie sollen gut für das eigene Gehirn sein und sollen gegen den altersbedingten Abbau der Sehstärke  helfen. Man kann die Frucht in vielen verschiedenen Arten verspeisen. Zum Beispiel als Guacamole, in einem leckeren Smoothie oder einfach als Scheiben auf dem Brot mit etwas Salz und Pfeffer.


ABER……
Wusstest du schon, dass der steigende Boom um diese Frucht verehrende Folgen für die Umwelt und  den Menschen darstellt? Nein?  Hier ein paar Gründe, weshalb man weniger Avocados essen sollte:

1. Innerhalb von 14 Jahren  hat sich die Ernte der Frucht verdoppelt, auf mittlerweile über  1,5 Millionen Tonnen. Für den Anbau von Avocados werden Jährlich 1500-4000 Hektar Wald allein in Mexico gerodet, davon geschieht einiges illegal.

2. Für ein Kilogramm Avocados werden 1.000 Liter Wasser benötigt.  Für drei Avocados werden ca.  7 Badewannen voll Wasser gebraucht.
Das führt zu Dürre und Wasserknappheit in den Anbaugebieten.

3. Die Hauptstandorte für die Produktion der Avocados liegen in Mittel- und Südamerika. Heißt, sie legen lange Transportwege mit Schiffen und LKWs nach Deutschland zurück, welche das Klima stark belasten.

4. Die Wälder in Mexico werden meist durch die Bewohner des Landes gepflegt und geheckt.  Durch  illegale Abholzung für das Schaffen von Anbauflächen kann/wird es früher oder später zu Unstimmigkeiten innerhalb des Landes kommen.

5. Es werden starke Pestizide und Monokulturen eingesetzt um zu verhindern, dass Insekten die Frucht beschädigen und dass die Avocado bei uns ankommt ohne zu verschimmeln.
Wenn diese nicht gründlich abgewaschen werden, gelangen diese Pestizide und Monokulturen in unseren Körper und können Schäden verursachen.

Avocado.pdf